Ginger Coffee Bars mit SimplyYummy - eine Backapp -Vorstellung {enthält Werbung}

Ginger Coffee Bars
Ginger Coffee Bars

Habt Ihr schon einmal mit Hilfe einer App gebacken oder gekocht?

 

Ich bis jetzt nicht! Ich bin ja eher von der "alten Schule"... ich liebe Backbücher und habe eine nicht zu leugnende Sucht, Koch- und Backzeitschriften zu kaufen. Ich blättere einfach gerne und liebe es, mir Bilder von Essen anzuschauen, die mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen.

 

Und jetzt gibt es diese App für Smartphones und Tablets von Sweet Paul - Simply Yummy.

 

Kostenlos, übersichtlich und einfach in der Handhabung. Richtig blättern kann ich zwar nicht, aber es gibt für einige Rezepte Videoanleitungen, die man - und das ist richtig praktisch - sich "Step by Step" anzeigen lassen kann, damit man auch als absoluter Backanfänger hinterher kommt.

Generell ist alles so strukturiert, dass man eigentlich keine Vorkenntnisse haben muss, sondern sofort loslegen kann, wenn man sich an die detaillierte Anleitung hält. Außerdem gibt es Video-Backtipps, z.B. wird die Stäbchenprobe erklärt, oder wie man "blind backt".

 

Insgesamt habt Ihr Zugriff auf 50 Rezepte, die in 6 Kategorien, u.a. in Brownies&Bars, Kuchen und Tartes&Pies unterteilt sind. Die Rezepte reichen von Maracuja-Doppeldeckerkeksen über Peanutbutter-Marshmallowtorte bis hin zu Tarte Tatin.... ich will mal nicht zu viel verraten ;)

Die Rezepte sind abwechslungsreich zusammengestellt und nicht unbedingt die alltäglichsten, dafür einfach aufgebaut. Es werden wichtige Informationen angegeben wie Nährwerte, es gibt einen Zutatenumrechner und man kann die Produkte, die man benötigt, direkt in eine Einkaufsliste einfügen. Die Beschreibung ist bebildert und in kleine Schritte unterteilt.

 

Da die Sweet Paul-App von Bosch präsentiert wird, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Geräte der Firma Bosch dort sehr prominent gezeigt werden. Das habe ich aber als nicht weiter störend empfunden.

 Ich habe mich durch die verschiedenen Rezepte geklickt und bin bei diesem hier hängen geblieben... wirklich lecker!!! Ein wenig irritierend mag sein, dass sich diese Kuchenteile Ginger COFFEE Bars nennen, obwohl gar kein Kaffee in der Zutatenliste steht :)

Hier nun das Rezept für eine quadratische Backform mit ca. 23 cm Seitenlänge:

 

200 g weiche Butter

225 g Zucker

2 Eier

1 TL Vanilleextrakt

240 g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Ingwerpulver (ich habe 2 TL verwendet)

225 g saure Sahne

40g kandierter, gehackter Ingwer (+ etwas zum Dekorieren)

etwas Honig zum Dekorieren

Heizt den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze auf und fettet die Backform.

 

Schlagt die Butter mit dem Zucker schaumig auf und gebt nacheinander die Eier und das Vanilleextrakt hinzu und rührt weiter.

 

Vermengt die trockenen Zutaten - Mehl, Backpulver und Ingwerpulver - miteinander und gebt sie abwechselnd mit der sauren Sahne unter die Buttermischung. Verrührt alles zu einem glatten Teig. Zuletzt hebt Ihr den gehackten Ingwer unter.

 

Füllt den Teig in die Backform, streicht ihn glatt und backt den Teig für etwa 40 Minuten. Sollte der Teig zu schnell dunkel werden, deckt ihn mit Alufolie ab.

Zum Ende der Backzeit hin könnt Ihr mittels Stäbchenprobe feststellen, ob der Kuchen durchgebacken ist, indem Ihr einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens steckt. Beim Herausziehen sollte kein Teig mehr daran kleben bleiben.

 

Lasst den Kuchen komplett auskühlen, bevor Ihr ihn in 12 Teile schneidet, mit etwas kandiertem Ingwer und Honig verziert.

 

Die Bars sind saftig, locker und würzig. Probiert sie doch ´mal aus! Einen Blick in die App bekommt Ihr hier [KLICK].

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen und Vernaschen...

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0