Bratapfelmuffins mit Amaretto-Topping

Bratapfelmuffins mit Amaretto-Topping
Bratapfelmuffins mit Amaretto-Topping

Heute öffne ich schon mein Türchen Nr. 16 :)

 

Diese Muffins waren heute bei Lisa auf ihrer Seite Lisa´s Candycrush im digitalen Adventskalender versteckt...

 

Für 15 Muffins braucht Ihr:

250 g Mehl

2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

1 Prise Salz

Mark von 1/2 Vanilleschote

1/2 TL Zimt

80 ml Rapsöl

1 Ei

250 g Naturjoghurt

100 g Zucker

70 g Marzipan

70 g gehackte Mandeln

70 g Rosinen

1 großer Apfel (ca. 250 g)

1 EL Zitronensaft 

 

Für die Creme:

200 g weiche Butter

200 g Puderzucker

150 g Frischkäse

5 TL Amaretto

 

Bratapfelmuffins mit Amaretto-Topping

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und bereitet ein Muffinblech mit Papierförmchen vor. 

 

Schneidet den Apfel in kleine Stücke und beträufet ihn mit dem Zitronensaft. Reibt das Marzipan oder schneidet es in kleine Stücke.

Vermischt die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt) miteinander. Verquirlt in einer zweiten Schüssel das Ei mit dem Öl, dem Joghurt, der Vanille und dem Zucker. Gebt die trockenen Zutaten hinein und verrührt alles gründlich miteinander.

Hebt nun die Apfelstücke, das Marzipan, die Mandeln und die Rosinen unter und verteilt den Teig gleichmäßig auf die Muffinformen.

Backt sie für 25-30 Minuten, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

 

Bratapfelmuffins mit Amaretto-Topping

Für die Creme schlagt Ihr die weiche Butter mit dem Puderzucker richtig hell auf. Gebt dann löffelweise den Frischkäse hinzu und schlagt weiter. Zuletzt fügt Ihr den Amaretto hinzu.

 

Wenn die Muffins abgekühlt sind verteilt die Creme gleichmäßig darauf und dekoriert sie nach Belieben mit Zuckerperlen, Schokoraspeln oder ähnlichem...

 

Die Muffins schmecken im Übrigen auch super ohne Creme, dafür kann man dann vielleicht den Zuckeranteil im Teig etwas erhöhen.

 

Ich wünsche Euch sehr viel Spaß beim Backen und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0