Erdbeer-Rhabarber-Pavolova

Erdbeer-Rhabarber-Pavlova
Erdbeer-Rhabarber-Pavlova

Mein liebstes Sommerobst ist, wie Ihr vielleicht schon wisst, die Erdbeere... süß und ab und zu ein bißchen sauer und verführerisch rot braucht sie eigentlich kaum etwas anderes drum herum. Sie kann gut der Star sein, sie kommt aber durchaus auch mit etwas Drumherum aus ;)

 

In diesem speziellen Fall mit Rhabarber und Baiser.

 

Einen Schönheitswettbewerb gewinnt dieser wilde Haufen sicher nicht, aber er schmeckt so lecker, dass man ihm den optischen Makel gerne verzeiht :) 

(Meine Familie hat sich nach dem "Fotoshoot" gar nicht erst die Mühe gemacht und Stücke abgeschnitten. Es wurde von der Tortenplatte weggenascht. Selten habe ich so verzückte Mienen gesehen.)

Für eine Pavlova mit ca. 20 cm Durchmesser braucht ihr:

Für den Baiser

8 Eiweiß

400 g Zucker

1 Prise Salz

 

Für die Fruchtsauce

150 g Rhabarber

100 g Erdbeeren

Mark von 1/2 Vanilleschote

70 g Gelierzucker (3:1)

 

Für die Creme

300 g Sahne

200 g Quark

100 g Schmand

40 g Zucker

Mark von 1/2 Vanilleschote

 

Außerdem

200 g klein geschnittene Erdbeeren + einige mehr zum Dekorieren

 

Erdbeere-Rhabarber-Pavlova
Erdbeere-Rhabarber-Pavlova

Heizt den Backofen auf 130°C Umluft auf. Zeichnet auf 2 Backpapierbögen je einen Kreis mit ca. 20 cm Durchmesser, dreht die Bögen um und legt sie auf die Backbleche.

 

Für den Baiser schagt Ihr die Eiweiße mit dem Zucker auf hoher Stufe ca. 8 Minuten auf. Die Masse sollte so steif sein, dass sich Spitzen bilden, wenn Ihr den Schneebesen heraus zieht. Ausserdem sollte sie einen schönen Glanz haben und man darf die Zuckerkristalle nicht mehr fühlen, wenn man die Masse zwischen den Fingern verreibt.

 

Verteilt die Baisermasse kreisförmig auf den Backblechen, es kann ruhig ein bisschen unordentlich aussehen und lasst sie im Ofen etwa 90 Minuten  trocknen. Lasst die Böden vollkommen auskühlen. 

Sie müssten außen schön knacken und innen noch etwas weich sein...

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Fruchtsauce zubereiten. Putzt und schält falls nötig den Rhabarber und scheidet ihn in kleine Stücke. Säubert ebenfalls die Erdbeeren und schneidet sie klein. Gebt alles zusammen mit dem Gelierzucker, etwa 30 ml Wasser und dem Vanillemark in einen Topf, rührt es durch. Kocht alles etwa 7 Minuten auf und püriert eventuelle größere Stücke klein. Lasst die Sauce abkühlen.

Für die Creme schlagt Ihr die Sahne steif. Verrührt den Quark mit dem Schmand, dem Zucker und dem Vanillemark. Hebt die Sahne unter und stellt die Creme kalt.

Wenn die Baiserböden fertig sind und abkühlen konnten, könnt Ihr mit dem Schichten beginnen. Verteilt auf einem Boden die Creme, darauf die Fruchtsauce und die klein geschnittenen Erdbeeren. Legt den 2. Boden darauf und wiederholt das Schichten. Dekoriert die Pavlova mit einigen hübschen Erdbeeren... und fertig.

Ich wünsche Euch sehr viel Spaß beim Backen und Vernaschen... 

 

Herzlichst, Ria

Für den Baiser

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ingrid (Donnerstag, 05 Mai 2016 12:54)

    Wow schaut das köstlich aus!