Nuss-Kirsch-Törtchen von what bakes me smile {Gastbeitrag}

Nuss-Kirsch-Törtchen
Nuss-Kirsch-Törtchen

Zu meinen Geburtstagsgästen auf meiner Bloggeburtstagsgartenparty zählt auch Claudia von what bakes me smile . 

Sie zaubert super süße und köstlich klingende Leckereien auf Ihrer noch sehr jungen Seite...  ich folge Ihr aber schon länger auf Instagram und bin von ihren Kreationen immer wieder begeistert. 

Und so richtig begeistert bin ich von dem Törtchen, das sie mir mitgebracht hat... aber seht selber <3 

Hallo liebe Ria! 

 

Ich freu mich, dass du mich zu deinem 2. Bloggeburtstag eingeladen hast! Wenn ich die Bilder deiner Backwerke bei instagram bestaune, würd ich mir immer gleich am liebsten ein großes Stück nehmen.

Sommer, Sonne, Gartenparty ist auch ein super Thema, nur hat der Sommer uns bis jetzt ja meistens im Stich gelassen.  Als Trost gibt’s von mir ein kleines hübsches Törtchen, doch zuerst möchte ich mich mal vorstellen:

Ich heiße Claudia, bin 27 Jahre alt und komme aus der Steiermark. Anfang März habe ich mir endlich ein Herz gefasst und meinen Blog „what bakes me smile“ ins Leben gerufen. Seitdem stelle ich jeden Freitag ein neues Rezept rein, es gibt süße Backwerke, pikante Snacks und ab und zu auch ein Kochrezept.  Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut!

 

Aber nun zum Rezept für dieses

Nuss-Kirsch-Törtchen (18cm Durchmesser)

 

Für den Kuchen:

125 g Butter, zimmerwarm

125 g Zucker

2 Eier, zimmerwarm

175 g Mehl

75 g geriebene Haselnüsse

½ Pckg. Backpulver

60 ml Baileys Chocolat oder einfach Milch

 

Für die weiße Schoko-Creme:

200 g weiße Kuvertüre

70 ml Sahne

175 g Frischkäse Doppelrahmstufe, natur

150 ml Sahne

300 g Kirschen

 

 

 

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Springform mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstäuben.

 

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker ein paar Minuten hellschaumig aufschlagen. Dann die Eier einzeln dazugeben und dabei das erste vollständig untermixen, bevor ihr das zweite dazugebt.

Mehl, Haselnüsse und Backpulver vermischen und im Wechsel mit dem Baileys stufenweise dazugeben und unterrühren.  Nicht zu lange mixen, nur bis der Teig schön homogen ist. In die Form geben, glattstreichen und backen.

Bei mir waren es ca. 50 Min, aber ich habe einen sehr langsamen Ofen. Wenn der Kuchen eine schöne Bräunung hat, könnt ihr mal eine Stäbchenprobe machen. Wenn das Stäbchen sauber wieder rauskommt, ist der Kuchen fertig. Wenn er vorher droht, zu dunkel zu werden, könnt ihr in mit Alufolie abdecken. Holt ihn aus dem Ofen, lasst ihn ein paar Minuten in der Form, dann holt ihr ihn aus der Form und lasst ihn auf einem Auskühlgitter vollständig auskühlen.

 

Inzwischen für die Creme erst eine weiße Ganache zubereiten.

Dazu die weiße Schokolade gleichmäßig klein hacken und in eine Metall- oder Glasschüssel geben. 70ml Sahne in einem Topf aufkochen lassen. Gießt die Sahne über die Schokolade, wartet 3min und rührt dann um, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich mit der Sahne verbunden hat. Bei mir hat die Hitze der Sahne nicht ganz ausgereicht, daher hab ich die Masse zurück in den Topf gegeben und auf die noch warme Platte gestellt. Den Herd aber nicht mehr einschalten, das wird sonst zu heiß! Immer wieder umrühren, bis es homogen ist. In eine neue Schüssel füllen und abkühlen lassen. Gebt die Ganache dann in den Kühlschrank, bis sie in etwa Nutellakonsistenz hat, also streichfähig ist und nicht mehr so flüssig. Das müsste so circa 20-30 Minuten dauern. Dann schlagt ihr die Ganache mit dem Handrührgerät auf, bis sie merklich heller und voluminöser ist. Gebt den Frischkäse dazu und schlagt ihn unter. Mir war die Creme danach noch zu süß, daher habe ich 150ml Sahne steif geschlagen und in Schritten unter die Creme gehoben.

 

 

Die Kirschen waschen und entkernen.

 

Teilt den Kuchen nun mit einer Kuchensäge oder dem Brotmesser in 3 gleich hohe Teile. Legt den ersten auf die Kuchenplatte. Füllt die Creme in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle. Spritzt kreisförmig große Tupfen Creme auf den Kuchen.  Verteilt ein Drittel der Kirschen auf die Cremetupfen. Legt den zweiten Boden drauf und wieder Creme und Kirschen. Dasselbe mit dem letzten Boden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch ein paar Nonpareilles draufstreuseln.

 

Fertig ist diese kleine Schönheit! Als ich das Törtchen auf der Terrasse fotografiert habe, haben die Nachbarn schon von überall her neugierig um die Ecke geschaut, daher gabs dann gleich eine große Verkostung und der Kuchen kam sehr gut an. 

 

Viel Spaß beim Nachbacken ☺ und danke liebe Ria, dass ich dabei sein durfte!

 

 

Alles Liebe, Claudia

Liebe Claudia, vielen Dank für diese Schönheit und Deine lieben Worte!!! Ich freue mich, dass Du bei mir zu Gast warst!

 

Und Euch Lesern wünsche ich ganz viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen!

 

Herzlichst, Ria

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0