Schwedische Mandeltorte... zu Besuch bei Antonella´s Backblog

Schwedische Mandeltorte
Schwedische Mandeltorte

Was fällt Euch spontan zu Skandinavien ein??!?!

 

 

...

 

Warum ich das wissen will?!?! 

 

Weil ich tatsächlich als erstes an IKEA gedacht habe und hoffe, dass ich damit nicht alleine bin :)

Nicht, dass es schlimm wäre, aber es ist doch etwas klischeehaft, oder? 

 

Wenn Euch auch nichts besseres als erstes eingefallen ist, habe ich eine Idee, wie wir das ändern könnten...

Wer mehr über Skandinavien erfahren möchte, vor allem kulinarisch, ist im Moment bei Toni von Antonella´s Backblog sehr gut aufgehoben.

Sie veranstaltet nämlich  #Skandinavienwochen.

4 Wochen lang gibt es Rezepte von Bloggern, die sie mit den Ländern Dänemark, Schweden, Norwegen, Island verbinden.

Passend zum Event habe ich Toni natürlich auch etwas mitgebracht... es ist eine Schwedische Mandeltorte geworden (IKEA lässt grüßen).

Süß und mandellig und unglaublich lecker <3

Schwedische Mandeltorte

Bei meiner Rezeptrecherche fiel mir auf, dass der Kuchen ja komplett ohne Mehl auskommt. Ein großes Plus für alle mit Glutenunverträglichkeit, dafür ist der Zuckergehalt nicht zu unterschätzen. Letztendlich ist mir immer wieder dasselbe Rezept vor die Nase gekommen, das ich im Grunde nicht verändert habe.

Ich hatte keine gemahlenen Mandeln mit Haut, also ist mein Boden etwas heller geworden, was dem Geschmack keinen Abbruch getan hat. Alle anderen Zutatenverhältnisse habe ich so gelassen, wie im Originalrezept. Das würde ich beim nächsten mal allerdings etwas abändern und weniger Zucker verwenden. 

Ich habe zwar keinen Vergleich zu einer WIRKLICH ORIGINALEN SCHWEDISCHEN MANDELTåRTA, dieser Kuchen ist aber bei mir und allen, die ihn probieren durften, auf sehr viel Anklang gestossen! Die Creme ist wirklich sehr sehr sehr lecker und der Boden, der dagegen schon fast leicht wirkt, ein guter Kontrast. 

Für einen Kuchen mit 25 cm Durchmesser braucht Ihr:

8 Eier

400 g Zucker

200 g gemahlene Mandeln

200 g Schlagsahne

150 g weiche Butter

1 Prise Salz

75 g Mandelblättchen

Puderzucker zum Bestäuben

Für die Creme trennt zunächst die Eier und stellt die Eiweiße im Kühlschrank kalt.

Kocht in einem Topf die Sahne mit 200 g Zucker auf. Rührt dann vorsichtig (!) etwa 1/3 der Zucker-Sahne in die Eigelbe ein. Am besten Ihr verrührt alles mit einem Schneebesen und achtet darauf, dass nicht zu viel der heißen Sahne auf einmal in die Eigelbe gelangt. Ansonsten gerinnen sie schnell.

Dann rührt ihr die Eigelbmasse unter die restliche Zucker-Sahne. Lasst die Creme unter Rühren bei sehr niedriger Temperatur eindicken. Ich habe dafür etwa 10 Minuten gebraucht und die Masse die ganze Zeit mit einem Teigschaber in Bewegung gehalten.

Füllt die Creme um und deckt sie sofort mit Folie ab. Lasst sie vollkommen auskühlen.

Heizt den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor. Zeichnet auf 2 Backpapierbögen je einen Kreis mit ca. 25 cm Durchmesser und legt sie auf 2 Backbleche. Wenn Ihr die Böden nicht ohne Form backen wollt, legt den Boden Eurer Springform mit Backpapier aus und benutzt diese zum Backen. 

 

Für den Boden schlagt Ihr die Eiweiße mit dem Salz steif und lasst die restlichen 200 g Zucker dabei einrieseln. 

Wenn die Eiweiße so steif sind, dass sie eine Spitze bilden, wenn Ihr das Rührgerät heraus zieht, haben sie die richtige Konsistenz.

Hebt nun die Mandeln unter die Eiweißmasse und gebt sie zu gleichen Teilen auf das Backpapier. Verteilt die Masse so, dass der Kreis, den Ihr gezeichnet habt, ausgefüllt ist und die Masse überall etwa gleich hoch ist. 

Backt die Böden nacheinander ca. 18-20 Minuten, lasst sie auskühlen und löst sie vom Backpapier.

Röstet die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldgelb an und lasst sie auskühlen.

Während alles abkühlt, könnt Ihr die Creme fertigstellen. Schlagt dafür die Butter etwa 10 Minuten mit dem Schneebesenaufsatz der Küchenmaschine oder des Handrührers hell und cremig auf. Gebt esslöffelweise die Sahnecreme hinzu.

Nun schichtet Ihr die Torte. Verteilt dafür etwa die Hälfte der Creme auf dem ersten Tortenboden. Legt den 2. Boden darauf und verteilt die restliche Creme darauf. Streut die Mandelblättchen darüber und stellt die Torte bis zum Verzehr noch einmal 2 Stunden kalt.

Bestreut sie kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0