Black Velvet-Geister-Torte

Halloween Bakery: black Velvet Ghost Cake
Black Velvet Geister-Torte

So schnell geht das: Gerade saßen wir noch draußen und haben die Spätsommersonne genossen, da neigt sich der Oktober schon dem Ende zu, die Tage sind schon richtig kurz und die Heizung läuft bei uns auch schon auf Hochtouren...

 

Ich liebe diese Zeit! Man kann es sich (ganz ohne schlechtes Gewissen, da die Sonne nicht lockt) zu Hause gemütlich machen. Es wird (noch mehr) gebacken und experimentiert, dekoriert und bevor wir uns versehen geht der vorweihnachtliche Wahn wieder los <3 

Aber vorher muss ich mich halloweenmäßig noch ein wenig austoben :) 

Letztes Jahr gab es von mit diese schaurig-blutende Red Velvet Torte.

 

Dieses Jahr habe ich wieder eine Torte im Gepäck, auch "Velvet" aber diesmal "Black"!

Und damit das ganze nicht zu düster wird sitzen oben auf kleine süße Geister, die versuchen, auf dem grünen Schleim nicht auszurutschen :)

Für eine Torte mit 20 cm Durchmesser (3 Böden) oder 15 cm Durchmesser (5 Böden) braucht Ihr:

Für die Böden

270 g Mehl

30 g Backkakao

1/2 TL Salz

120 g Butter

250 g Zucker

2 Eier

1 TL Vanilleextrakt

50 ml starker Kaffee

120 ml Buttermilch

100 ml Milch

1-2 TL schwarze Pastenfarben

1 TL Natron

1 TL Weißwein-Essig

 

Für die Creme

200 g weiche Butter

120 g Backkakao

400 g Puderzucker

200 ml Sahne

1-2 TL schwarze Pastenfarbe

 

Für den grünen Schleim-Guss

100 g weiße Schokolade

50 ml Sahne

etwas (neon-)grüne Pastenfarbe

Für die Meringue-Geister

2 Eiweiß

100 g Zucker

1 TL Zitronensaft

schwarzer Lebensmittelstift, oder mit schwarzer Lebensmittelfarbe angerührtes Icing

Beginnt am besten mit den Meringue-Geistern, die nehmen ein wenig Zeit in Anspruch. 

Heizt den Backofen auf 130 °C Ober./Unterhitze vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Schlagt die Eiweiße mit dem Zucker und dem Zitronensaft sehr lange auf, bis es steif ist. Gebt die Masse in einen Spritzbeutel und spritzt kleine, größere, dicke und dünne Geister. 

Gebt das Backblech mit den Geistern für ca. 1 Stunde in den Backofen und lasst sie gut auskühlen. Malt den Geistern mit einem Lebensmittelstift Augen und Münder. Ihr könnt auch schwarze Lebensmittelfarbe verwenden, die Ihr mit einem Zahnstocher auftragt.

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze hoch und fettet Eure Backformen. Ich backe die Böden gerne einzeln, wenn Ihr sie durchschneiden möchtet geht das natürlich auch. Dann würde ich aber den Teig auf 2 Backformen gleicher Größe verteilen und nach dem Backen in der Mitte vertikal durchschneiden.

Vermischt zunächst die trockenen Zutaten in einer Schüssel (Mehl, Kakao, Backpulver, Salz). 

In einem weiteren Gefäß fügt Ihr die flüssigen Zutaten zusammen (Vanilleextrakt, Milch, Buttermilch, Kaffe).

Schlagt mit der Küchenmaschine oder dem Handführer die Butter mit dem Zucker hell und cremig auf. Arbeitet dann nacheinander die Eier in die Masse. 

Gebt nun abwechselnd die trockenen Zutaten und die Flüssigkeiten in 3 Portionen zu der Zucker-Butter-Ei-Mischung. Achtet darauf, dass sich alles gut vermischt. Wenn Ihr einen cremigen Teig habt, gebt die Lebensmittelfarbe hinzu. Beginnt mit einem TL und rührt ihn gut unter. Mehr Farbe könnt Ihr immer noch hinzu fügen, wenn Euch der Teig nicht schwarz genug ist. 

Kurz bevor Ihr den Teig auf die Backformen verteilt, vermischt das Natron mit dem Essig und rührt es in den Teig ein. Achtung, die Verbindung blubbert :)

Gebt nun den Teig in die Backformen und backt ihn etwa 25 Minuten (wenn Ihr die Böden einzeln backt) , auf 2 Backformen verteilt verlängert die Backzeit um etwa 15 Minuten und macht sicherheitshalber den Stäbchentest.

Lasst die Böden vollkommen auskühlen.

Während die Böden backen könnt Ihr die grüne Ganache ansetzen.

Raspelt die weiße Schokolade fein und erhitzt die Sahne mit in einem Topf. Gebt etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzu und rührt sie ein. Nehmt den Topf von der Kochstelle, bevor die Sahne kocht und rührt dann die Schokoladenraspeln ein. Rührt so lange, bis sie sich komplett aufgelöst haben. Stellt die Ganache beiseite und lasst sie abkühlen.

Für die Creme schlagt die zimmerwarme Butter mit dem Kakaopulver auf. Gebt dann die Hälfte des Puderzuckers hinzu, rührt ihn unter, fügt etwa 100 ml Sahne hinzu und schlagt alles so lange, bis es sich gut vermischt hat, dann gebt Ihr den restlichen Puderzucker und die Sahne hinein und schlagt die Masse etwa 10 Minuten cremig auf.

Zuletzt rührt Ihr die Lebensmittelfarbe ein, bis sie sich komplett verteilt hat.

Nun habt Ihr alle Komponenten und Ihr könnt beginnen, die Torte zusammen zu setzen.

Bestreicht einen Boden mit etwa 2-3 gehäuften EL der Creme, gebt den nächsten Boden darauf und stapelt so - möglichst gerade - Eure Torte. Verteilt die restliche Creme auf der Torte und an den Rändern. Streicht die Creme glatt und stellt die Torte etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.

Wenn Ihr etwas Creme übrig habt, könnt Ihr die Torte nach dem Kühlen noch etwas dicker damit einstreichen oder Ihr verwendet sie als Cupcake-Topping :)

Bevor Ihr die grüne Ganache über Eure Torte gießt, geht sicher, dass sie so gut abgekühlt ist, dass sie sich nicht mehr warm anfühlt und von der Konsistenz her langsam vom Löffel fließt. 

Gebt die Ganache in einen Spritzbeutel und beginnt am Rand. Spritzt einen Kreis entlang der Kante und lasst die Ganache wellenförmig an den Seiten herab laufen. Verteilt die restliche Ganache auf der Torte und streicht sie glatt. 

Stellt sie etwa 1 Stunde kalt, bevor Ihr sie mit den kleinen Geistern dekoriert und verputzen könnt :)

Dieses Törtchen sollte mit Vorsicht verspeist werden. Sie ist recht süß... schmeckt aber schön nach Kakao und besonders der Boden hat es mir angetan. Er ist wirklich samtig und weich! Und insgesamt ist sie sicher ein gelungener Hingucker <3

Ich wünsche Euch schon einmal viel Spaß bei Backen, Vernaschen und Gruseln!!!

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 2