Adventstiramisu von Ofengeflüster {Gastbeitrag}

Adventstiramisu mit Spekulatius
Adventstiramisu

Heute kommt Christin zum Kaffeeklatsch und sie bringt uns einen Dessertklassiker im wundervoll-weihnachtlichen Gewand mit... zu einem leckeren Tiramisu sage ich nicht "Nein", vor allem dann nicht, wenn wenn Spekulatius und Amaretto mit im Spiel sind :)

Hallo ihr Lieben,

 

nur zu gerne bin ich Ria’s Einladung zum Advents-Kaffeeklatsch gefolgt und habe ich euch eine weihnachtliche Leckerei mitgebracht. 

Ich bin Christin, 24 Jahre alt und komme aus dem schönen bergischen Land. Seit März 2015 blogge ich auf ofengefluester.de vor allem übers Backen und die Süßen Seiten des Lebens. Aber sosehr ich Kuchen, Torten Plätzchen und Co. liebe, brauche ich auch mal was erfrischendes zwischendurch. Gerade in der Adventszeit gehts ja oft von einer Weihnachtsfeier zur nächsten, auf den Weihnachtsmarkt und zur Familienfeier. 

Da kommt mein Advents-Tiramisu genau richtig. Es ist schnell vorbereitet, ist eine super Resteverwertung für nicht mehr ganz so frische Spekulatius und durch die Quark-Creme liegt es außerdem nicht zu schwer im Magen. Kalorientechnisch ist es bestimmt kein Leichtgewicht aber wir wissen ja alle: Adventskalorien zählen nicht! 

Das Tiramisu ist ein toller Nachtisch aber auch beim Adventskaffee konnte ich damit schon viele Leckermäulchen glücklich machen!

Ich würde mich freuen, wenn das Adventstiramisu auf eurem Tisch und in euren Bäuchen landet und wünsche euch eine möglichst stressfreie Adventszeit und ein fröhliches Weihnachtsfest!

Adventstiramisu mit Spekulatius

Adventstiramisu

für 6 Gläschen à 220 ml

für das Kirschkompott:

1/2 Glas Kirschen mit Saft (ca. 380g)

1 EL Speisestärke

3 EL Wasser

Zimt nach belieben

für den Vanillequark:

500g Sahne-Quark

1 Vanilleschote

50g Zucker

außerdem:

21 Gewürzspekulatius (ca. 210g)

2 Pinnchen Amaretto (4cl)

Zubereitung:

Die Kirschen mit dem Sud in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis die Kirschen leicht zerköchelt sind. Nach belieben Zimt dazu geben. Zum Andicken einen gestrichenen EL Speisestärke mit 3 EL Wasser glatt rühren und in die kochenden Kirschen einrühren. Nochmals aufkochen, bis die Masse andickt. Die Kirschen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, währenddessen ab und zu umrühren.

In der Zwischenzeit die Vanilleschote längst aufschneiden, das Mark heraus kratzen und mit dem Zucker zum Sahne-Quark geben. Alles gut verquirlen. Den Quark abschmecken. Wer es etwas süßer mag, gibt einfach noch etwas Zucker dazu. 

Wenn die Kirschen abgekühlt sind, gehts ans schichten. Da sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Hier meine Schicht-Technik:

6 kleine Gläschen (bei mir 6 Weck-Tulpen-Gläschen à 220 ml) bereitstellen.

Die Spekulatius bis auf 3 Stück grob zerbröseln. 

Die Hälfte der Kekse in die Gläschen füllen (etwa 1 1/2 Spekulatius pro Glas) und mit 1 Pinnchen Amaretto beträufeln. Für die alkoholfreies Variante den Amaretto einfach ganz weg lassen oder die Spekulatius mit ein wenig Kirschsaft beträufeln. 

Die Hälfte der Quark-Creme auf die Gläser verteilen. In jedes Glas 2 gute TL der Creme geben. 

Nun die Hälfte der Kirschen verteilen, etwa 1 EL in jedes Glas. Damit man später die einzelnen Schichten gut erkennt, die Masse immer bis zum Rand verteilen. 

Jetzt wieder von vorne anfangen, das heißt 1 1/2 Spekulatius, mit Amaretto tränken, 2 TL Creme, 1 EL Kirschen. 

Die Gläschen bis zum Servieren abdecken und kalt stellen.

Vor dem Servieren die restlichen 3 Spekulatius halbieren und oben ins Glas stecken. 

Das Tiramisu lässt sich auch prima am Vortag zubereiten oder für größere Mengen in einer großen Schüssel.

Adventstiramisu mit Spekulatius
Adventstiramisu mit Spekulatius

Vielen Dank, liebe Christin, für Deinen köstlichen Beitrag! Das Tiramisu sieht nicht nur sehr lecker aus, es hört sich auch super lecker an! Ich suche ja noch ein Dessert für Weihnachten und kann mir jetzt sehr gut vorstellen, dass es Tiramisu gibt :) Ich wünsche Dir noch eine schöne und entspannte Adventszeit!

 

Und allen anderen viel Spaß beim Nachmachen und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fräulein Zuckerbäckerin (Donnerstag, 15 Dezember 2016 08:56)

    Uiuiuiiii!
    Da lade ich mich doch gleich mit ein! Das schaut ja zu köstlich aus und bringt mich auf die Idee auch einmal wieder ein Schichtdessert zu machen :)

    Zuckersüße Grüße du Liebe
    und hab es noch ganz fein

    Tuba von http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/