Zimtzuckersterne von Schnin´s Kitchen {Gastbeitrag}

Zimtzuckersterne
Zimtzuckersterne

Kommt es Euch auch so vor, als würde die Zeit nur so rasen? In wenigen Tagen ist schon Weihnachten... ich kann es kaum glauben!!! Wie sieht es denn bei Euch mit den Vorbereitungen  aus? Seid Ihr schon eingestimmt? Ist alles dekoriert und seid Ihr mit der Weihnachtsbäckerei bereits durch?

Für all diejenigen, die nicht viel Zeit mit Backen in der Küche verbringen möchten, trotzdem aber nicht auf ziemlich weihnachtliche Plätzchen verzichten möchte, hat Schnin von Schnin´s Kitchen heute das perfekte Rezept mitgebracht... aber lest selber: 

Zimtzuckersterne

Hallo Ihr Lieben,

Adventskaffeeklatsch? Klar, da muß ich unbedingt dabei sein. Schon als Kind wurde mir überall nachgesagt, ich sei eine Kuchentante und daran hat sich bis heute auch nichts geändert. Ich habe mich daher sehr über Ria's Einladung zu ihrem Kaffeeklatsch gefreut und die letzten Tage schon sehr begeistert über die ganzen Leckereien ihrer anderen Gäste gestaunt.

Ich bin übrigens Schnin und finde Backen macht glücklich. Und Essen auch. Daher landet alles, was ich backe oder koche und für gut befinde, auf meinem Blog Schnin's Kitchen, denn Teilen tu ich auch sehr gern und gute Rezepte muß man einfach teilen, oder? Dazu gibt es gelegentlich noch das ein oder andere DIY für Kosmetik aus dem Küchenschrank und ich nehme Euch mit auf meine kulinarischen Reisen um die Welt.

 

Zum Adventskaffeeklatsch habe ich heute aber mal keinen Kuchen mitgebracht, sondern einen knusprigen Traum aus Zimt: leckere Zimtzuckersterne. Aber Achtung: Suchtgefahr!!!

Zimtzuckersterne

Zimtzuckersterne

 

Zutaten für etwa 55 Plätzchen:

1 Ei (Größe M)

225g Mehl + etwas Mehl für die Arbeitsfläche

100g + 60g Zucker

1 Prise Salz

2 TL + 1 TL Zimt

150g kalte Butter

Rezept:

Für die Zimtzuckersterne zuerst das Ei in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eiweiß in einer kleinen Schüssel kalt stellen.

225g Mehl, 100g Zucker, 1 Prise Salz und 2 TL Zimt in einer großen Schüssel mischen. Die kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Eigelb und 1 TL kaltem Wasser zur Zucker-Mehl-Mischung in die Schüssel geben. Den Teig zuerst mit den Knethaken des Rührgerätes und zum Schluß mit möglichst kalten Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Während der Kühlzeit rechtzeitig den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Danach in einer kleinen Schüssel 60g Zucker mit 1 TL Zimt mischen. Den gekühlten Teig nun portionsweise mit einem Nudelholz auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 2-3mm dick ausrollen und mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und je 12 Stück auf einem Backblech verteilen. Die Teigreste immer wieder verkneten, erneut ausrollen und Sterne ausstechen.

Die ausgestochenen Sterne auf dem Backblech mit einem Backpinsel dünn mit dem Eiweiß (aus dem Kühlschrank) bestreichen und mit etwas von dem Zimtzucker bestreuen.

Die Bleche nun nacheinander im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 7 Minuten backen, bis die Spitzen der Sterne leicht gebräunt sind. Herausnehmen, etwa 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen und dann vorsichtig vom Blech nehmen und komplett auskühlen lassen. Auf diese Weise nach und nach den gesamten Teig verarbeiten: ausrollen, ausstechen, auf dem Blech bepinseln, mit Zimtzucker bestreuen und backen.

Zimtzuckersterne

Die ausgekühlten Plätzchen am besten in einer Plätzchendose aufbewahren, so halten sie sich ein Weilchen. Also theoretisch zumindest, denn hier sind sie immer ganz schnell aufgefuttert.

Laßt es Euch schmecken.

 

Alles Liebe, Schnin ♡

Meine Liebe, vielen Dank für das tolle Rezept. Manchmal sind die einfachen Dinge doch die besten, oder? Ich habe mich sehr gefreut, Dich als Gast bei meinem Adventskaffeeklatsch begrüßen zu dürfen.

Hab´ eine tolle und hoffentlich entspannte Adventszeit.

 

Und all meinen Lesern wünsche ich sehr viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0