Quinoa-Müsliriegel mit Erdnussbutter

Der Tag ist schon ein paar Stunden alt, die Mittagspause so etwas her und Ihr habt das Gefühl, Euch geht die Energie aus, möchtet am liebsten ein kurzes Nickerchen machen?

Das klingt nach einem klassischen Nachmittagstief! Ein kleiner Snack wäre jetzt gut... z.B. ein Riegel, oder? Ich habe heute aber keinen Schokoriegel für Euch, sondern einen, der voll mit guten Dingen ist und Euch beim Naschen auch noch ein gutes Gefühl gibt. Habt Ihr Lust auf ein paar Quinoa-Müsliriegel?

Rezept

Für ca. 10 Riegel braucht Ihr:

100 g Erdnussmus (oder Erdnussbutter)

100 ml Kokosmilch

150 g Haferflocken

30 g gepuffter Quinoa

50 g getrocknete Cranberries

50 g gemischte Samen und Kerne (z.B. Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkerne, Sesam...)

30 g Chiasamen

2 EL Kokosöl

2 EL Honig (oder mehr) oder Agavendicksaft (für die vegane Version)

Heizt den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Erwärmt in einem Topf das Koksöl mit dem Erdnussmus/die Erdnussbutter und der Kokosmilch. Lasst alles schmelzen.

Vermengt die geschmolzenen Zutaten mit allen anderen in einer Schüssel und süßt nach Belieben mit Honig oder Agavendicksaft nach. 

Verteilt die Masse gleichmäßig auf dem Backblech und drückt sie fest, sie sollte etwa 1 cm dick sein. Das funktioniert mit einem weitern Stück Backpapier sehr gut. 

Backt die Masse etwa 15 Minuten und lasst sie dann vollkommen auskühlen, bevor Ihr sie in gefällige Riegel schneidet.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen!

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0