· 

Baked Banana-Oatmeal

Frühstück ist fertig.... und das im Handumdrehen. Dazu ist es noch lecker, sättigend und zuckerfrei - aber trotzdem süß. Wie das geht? Ganz einfach: Lasst einfach ein paar Bananen richtig braun werden.

Hier kommt mal wieder ein Rezept aus der Kategorie "Resteverwertung für zu lange gelagerte Bananen". Wer auf meinen Blog immer mal wieder herumstöbert, wird feststellen, dass ich ziemlich oft Bananen verarbeite und verbacke.

Warum das so ist, könnt Ihr hier nachlesen... und jedes mal kommt etwas wirklich feines dabei heraus.

Das Frühstück kann natürlich auch am Nachmittag oder wann immer Ihr möchtet, verputzt werden. Und wenn Ihr kein Interesse an "zuckerfrei" habt, süsst einfach mit Honig oder Ahornsirup.

Für eine kleine Auflaufform (ca. 23x15 cm) braucht Ihr:

5 sehr reife Bananen 

4 Eier

360 g zarte Haferflocken

2 TL gemahlener Zimt

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

100 g (TK-)Beeren nach Wahl

optional 1-2 TL Honig

etwas Butter zum Fetten

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und fettet Eure Auflaufform mit ein wenig Butter.

Zerdrückt mit einer Gabel 4 Bananen und verquirlt sie mit den Eiern. Hebt die Haferflocken, den Zimt und das Backpulver unter, so dass sich alles gut vermengt habt.

Gebt die Beeren hinein, verrührt alles kurz und füllt den Teig in die Form. Schneidet die letzte Banane in Scheiben und verteilt sie auf dem Teig.

Backt den Frühstückskuchen ca. 30 Minuten.

Lasst ihn kurz abkühlen, bevor Ihr ihn anschneidet und verputzt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

 

Hallo, ich bin Ria... 

schön, dass Du da bist!