· 

"Küchenklüngel" mit Karamell und ein spicy Apfel-Cupcake

Neues Jahr, neue Blog-Aktivitäten :) Der "Küchenklüngel" geht in seine erste Runde... und ich freue mich wie Bolle!!!

Ende letzten Jahres haben die liebe Veronique von Keksstaub.de und ich die Köpfe zusammen gesteckt... wir wollten etwas machen... gemeinsam auf den Blogs und vielleicht auch im echten Leben... es sollte etwas mit Kochen und Backen zu tun haben... Ihr solltet mitmachen können... wir wollten andere Blogger kennen lernen und Euch vorstellen... und, was besonders wichtig war: es sollte allen Spaß machen...

 

Wir kochen und backen gerne, wir quatschen gerne - vor allem in der Küche, denn dort halten wir uns recht häufig auf - und wir kommen aus Köln.

Was wäre da passender, als den "Küchenklüngel" ins Leben zu rufen??!?!

 

In den Vorbereitungen habe ich dann den Begriff "Klüngel" gegoogelt und war ein bisschen verwundert, denn Wikipedia sagt:

"Als ... Klüngel wird in Köln ... ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten bezeichnet. Das verdeckte Zusammenwirken ... kann zur Vermischung von gesellschaftlichen, politischen und unternehmerischen Interessen führen und somit die Grenze zur Korruption leicht überschreiten.

Im Alltagsgebrauch ist Klüngel im Kölner Raum allerdings auch positiv besetzt, im Sinne von „eine Hand wäscht die andere“ (lat. „manus manum lavat“), „Man kennt sich, man hilft sich“, „über Beziehungen verfügen“ oder netzwerken bzw. „vernetzt sein“. "

 

OK... politische Interessen, verdecktes Zusammenwirken, Korruption? Nein, das wird es bei uns nicht geben. Also keine Sorge! In Köln ist das Verständnis, bzw. unser Verständnis von „Klüngel“ positiver belegt. 

Unser Hintergrund ist eher ein freundliches Miteinander, netzwerken und unterstützen. Und leckere Rezepte posten natürlich.

Küchenklüngel? Was ist das denn???

Und wie läuft das ganze jetzt ab, fragt Ihr Euch wahrscheinlich... eigentlich ist es ganz einfach: 

Anfang eines jeden Monats habt Ihr auf Instagram die Möglichkeit zwischen 2 Zutaten (oder Zubereitungsarten) zu wählen. Zwischen welchen Zutaten Ihr entschiedet, geben Veronique und ich vor. Dabei versuchen wir immer etwas passendes zur Zeit, Saison oder Feiertagen auszusuchen. Das, was wir daraus zaubern, zeigen wir Euch dann immer am letzten Mittwoch des Monats. 

Doch das machen wir nicht ganz allein, denn wir bekommen zusätzlich noch Besuch von einer Bloggerkollegin (ggf. auch einem Kollegen :) ), die ebenfalls Eure Wunschzutat verarbeitet. 

Um Euch die jeweiligen Blogger kurz "vorzustellen" bekommt jeder ein paar Fragen von uns zugeschickt, die er gerne beantworten darf.

In diesem Monat ist es die liebe Daniela von Danielas Foodblog, die uns besucht. Wir beide kennen uns nun schon seit einiger Zeit, da wir alle aus der Kölner Ecke kommen und uns regelmäßig bei unserem Bloggerstammtisch oder auf Bloggerevents treffen. Es ist immer wieder wirklich schön und macht Spaß aufeinander zutreffen.

 

Daniela betreibt seit fast 5 Jahren einen Foodblog, bei dem es schwerpunktmäßig um histaminarmes Essen geht. Doch auch, wenn man sich keine Gedanken um Histaminintoleranz machen muss, findet man bei Ihr wirklich leckere Rezepte. Und ich habe in der Vergangenheit auch schon den einen oder anderen histaminarmen Beitrag bei mir auf dem Blog veröffentlicht.

 

Danielas Antworten zur kleinen Fragerunde gibt es hier...

 

 Süß oder Herzhaft?                                                                                                           ganz klar süß 

Küchenparty oder Dancefloor?                                                                            natürlich Küchenparty

Berge oder Meer?                                                                                                tendenziell eher Meer

Cinderella oder Pippi Langstrumpf? beides, aber wenn ich ehrlich bin, vielleicht doch eher Cinderella

Karotte oder Steak?                                                                                            Karotte (mit Steak ;) )

Schneegestöber oder Sonnenbrand?                          Denke Schneegestöber ist weniger schmerzhaft

Marathon oder Kurzstrecke?                          Weder noch, wenn überhaupt aber definitiv Kurzstrecke

 

Und falls Ihr es nicht mitbekommen habt, welche Zutaten zur Wahl standen: Es waren Karamell und Popcorn... der Hintergrund ist der, dass sowohl Veronique als auch ich im Januar Geburtstag haben und uns etwas süßes, dekadentes, leckeres passend dazu vorstellen konnten. Wie Ihr an den nun folgenden Rezepten seht, hat Karamell die Nase vorne gehabt. 

Daniela hat uns heute Karamell-Apfeltaschen  mitgebracht, die richtig lecker aussehen und sicher auch so geschmeckt haben :) Klickt Euch unbedingt mal zu ihr rüber, es lohnt sich :)

 

Danielas Karamell-Apfeltaschen
Danielas Karamell-Apfeltaschen

Und Vero macht diese Schokowaffeln mit Salzkaramell-Sauce... Mega gut!!!! Auch hier lohnt sich der Besuch 💕

Veros Schokowaffeln mit Salzkaramell-Sauce
Veros Schokowaffeln mit Salzkaramell-Sauce

Zu guter Letzt gibt's meine mehrfach, in allen möglichen Formen gebackenen Apfel-Cupcakes mit gebräunter Buttercreme und Karamell. Die kleinen Dinger haben als Überraschung einen Kern aus selbst eingekochtem Apfelkompott und sind einfach so richtig lecker! Der Teig ist würzig, mega-saftig und fluffig. Die Creme schmeckt, obwohl gar kein Karamell drin ist, schon etwas danach, weil  die Butter zunächst gebräunt wird. Das ist vielleicht ein kleines bisschen aufwändiger als bei einem "normalen" Topping, lohnt sich aber so sehr! Probiert's aus und berichtet, wie sie Euch schmecken.

Rezept für würzige Apfel-Cupckaes mit Überraschung und Karamell

Für 16-18 Cupcakes braucht Ihr:

Für den Teig

200 g Butter

4 Eier

200 g Rohrohrzucker

Mark von 1 Vanilleschote

240 g Weizenmehl

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

2 TL Natron

2 1/2 TL Zimt

1 TL gemahlener Kardamom

1/2 TL gemahlener Ingwer

200 g Apfelmus

300 g geriebene Äpfel

 

Für das Apfelkompott

400 g säuerliche Äpfel

Mark von 1 Vanilleschote

50 g Rohrohrzucker

 

Für die Buttercreme

250 g Butter

170 g Puderzucker

150 g Doppelrahmfrischkäse

20 ml Sahne

 

Für das Karamell

100 g Butter

30 g Muskovadozucker

35 g Rohrohrzucker

100 ml Sahne

1 Prise Meersalz

Ihr beginnt mit der Buttercreme. Erhitzt dafür die Butter in einem Topf so lange, bis sie beginnt zu schäumen und sich kleine braune Partikel bilden. Gießt sie anschließend durch einen Kaffeefilter, um die Teilchen herauszufiltern. Anschließend die gefilterte Butter im Kühlschrank kalt stellen.

 

Während die gebräunte Butter abkühlt bereitet Ihr das Apfelkompott zu. Wascht, entkernt und schneidet die Äpfel in kleine Würfel. Gebt sie zusammen mit ca. 80 ml Wasser dem Vanillemark und dem Zucker in einen Topf und kocht sie unter Rühren ca. 10-15 Minuten weich. Stellt das Apfelkompott beiseite.

 

Heizt den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor und stellt die Muffinformen, die Ihr mit Papierförmchen ausgelegt habt bereit (oder verwendet formfeste Förmchen).

Schmelzt die Butter in einem Topf und lasst sie abkühlen. Schlagt die Eier, den Zucker und das Vanillemark cremig auf. Rührt dann die Butter sorgfältig unter. 

Vermischt in einer weiteren Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und den Gewürzen. Gebt die Mehlmischung zur Eimischung und vermengt alles gut miteinander und hebt die geriebenen Äpfel und das Apfelmus unter.

Füllt den Teig in die Förmchen und backt ihn ca. 25 Minuten. Lasst die Cupcakes vollkommen auskühlen, bevor Ihr beginnt, sie zu füllen.

 

Nun könnt Ihr mit der Buttercreme weitermachen.

Wenn die Butter gestockt ist, schlagt diese hell und cremig in einer Küchenmaschine oder mit dem Handmixer auf. Rührt den Puderzucker und die Sahne unter und schlagt alles sehr cremig auf. Zuletzt hebt Ihr den glatt gerührten Frischkäse locker unter.

Füllt die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle.

 

Zuletzt bereitet Ihr das Karamell zu. Dafür zerlasst die Butter auf mittlerer Hitze in einem Topf. Rührt die Zuckersorten sowie die Sahne ein. Lasst alles so lange köcheln, bis es braun wird und schön eingedickt ist (ca. 10 Minuten). Nun rührt Ihr nur noch eine gute Prise Salz ein.

Und jetzt geht es ans Zusammenbauen :) 

Höhlt mithilfe der Rückseite einer großen Lochtülle oder eines kleinen scharfen Messers die Cupcakes aus. Füllt jeweils etwa einen TL Apfelkompott hinein und setzt die Teigdeckel wieder darauf und drückt sie leicht an.  

Spritzt eine Rose aus Buttercreme auf jeden Cupcake und dekoriert sie mit etwas Karamell-Sauce... Fertig :)

Wir hoffen sehr, dass Euch unsere Aktion gefällt und Ihr in den nächsten Monaten Spaß an unseren Kreationen haben werdet. Wir freuen uns über Euer Feedback, wenn Ihr Euch rege beteiligt, auf Instagram abstimmt und vielleicht auch einmal etwas passend zum jeweiligen Thema postet. Benutzt dann gerne den #küchenklüngel... ach ja, und der Vollständigkeit halber beantworte ich die Fragen natürlich auch:

Süß oder Herzhaft?                                                                                            Herzhaft 

Küchenparty oder Dancefloor?                                                             eher Küchenparty

Berge oder Meer?                                                                                Ich liebe das Meer

Cinderella oder Pippi Langstrumpf?                  Vielleicht Pippi im Cinderella-Kleid??!?!

Karotte oder Steak?                                                                                                 Pizza

Schneegestöber oder Sonnenbrand?           Sonnenbrand (bekomm ich zum Glück nicht)

Marathon oder Kurzstrecke?        Marathon (find ich spannender, könnt´ ich aber nicht)

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Dominique (Mittwoch, 31 Januar 2018 22:22)

    Hey,
    Eure Idee mit dem Küchenklüngel ist echt genial. Gleich drei verschiedene Varianten zu einem Thema. Einfach klasse! Und dann erfährt man so mal etwas über andere Blogger. *däumchenhoch*

    Und nun zu deinen Cupcakes. Die klingen mega lecker. Ich finde die Idee mit der gebräunten Butter sehr interessant. Schon allein einer der Gründe wieso ich die nachbacken will. Und dann noch salziges Karamell *schwärm*

    Ich bin schon auf den nächsten Monat gespannt

    Liebste Grüße
    Domi

  • #2

    Veronique | keksstaub.de (Mittwoch, 31 Januar 2018 22:57)

    Ich bin so happy, dass es endlich losgeht! Und ich bin sehr verliebt in deine rosa Cupcakes :)

    LG Veronique

  • #3

    Jessi (Freitag, 02 Februar 2018 14:13)

    Liebe Ria,

    ich hab so geschmunzelt als ich das erste Mal von eurem "Küchenklüngel" gelesen habe, tolle Idee und mag es sehr, dass ihr es unter diesem Motto ins Leben gerufen habt.
    Bei deinen Karamell Cupcakes läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Liebe Grüße
    Jessi

  • #4

    Sarahs (Samstag, 03 Februar 2018 17:38)

    Die cupcakes klingen toll und ich bin gerade schon dabei sie zu backen. Du hast allerdings vergessen zu erwähnen wann Apfelmus und geriebene Äpfel in den Teig kommen :D ich habe sie mal nicht weggeschmissen sondern ganz zum Schluss untergehoben, hoffe das war richtig so! Liebe Grüße!

  • #5

    Ria | fraustillerbackt.de (Samstag, 03 Februar 2018 20:38)

    @Sarah: vielen Dank für den Hinweis. Wir gleich korrigiert... und du hast alles richtig gemacht � ich hoffe, die cupcakes schmecken dir. Lieben Gruß

  • #6

    Sarah (Samstag, 03 Februar 2018 21:17)

    Sind seeeehr lecker!!! Die Creme mit der gebräunten Butter ist einfach der Hit!

 

 

 

Hallo, ich bin Ria... 

schön, dass Du da bist!