· 

weihnachtliche Kürbis-Apfel-Marmelade

Schnell nebenher noch ein kleines Mitbringsel zu Weihnachten zaubern? Das geht, klar! Diese Ofenmarmelade macht sich fast von alleine ...

...ich liebe ja Handmade-Geschenke. Wenn jemand mir ein Brot backt, etwas malt, strickt oder einkocht, geht mir das Herz auf. Im DIY-Gebiet bin ich selber leider nur so mittelmäßig gut, so dass ich damit lieber niemandem eine "Freude" mache. Aber etwas Gebackenes oder kleine Leckereien aus dem Glas verschenke ich total gerne. 

Auch ein paar Tage vor Weihnachten kann man sich trotz des allgemeinen Stresses da noch an die Arbeit machen. 

Die Ofen-Marmelade, die wirklich wenig Arbeitszeit erfordert, habe ich zu unserem Weihnachts-Bloggerstammtisch mitgebracht...

 

Es hat schon fast Tradition, dass wir uns dazu bei Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen treffen. Nicht nur, dass sie einen ganz wunderbaren Foodblog haben, sie sind auch so tolle, entspannte Gastgeber. Man fühlt sich total willkommen und direkt irgendwie zu Hause.

In diesem Jahr haben wir gemeinsam gebruncht und ich kann Euch sagen, da ist einiges zusammen gekommen. Naja, Foodblogger halt :) Von Keksen über Stollen, Cakepops, Salaten, Brot, Aufstrichen, versunkenen Eiern zu French Toast-Auflauf hatten wir eine riesige Auswahl an Köstlichkeiten aufgebaut.

 

Den lustigen und leckeren Tag habe ich mit

verbracht, die natürlich auch alle etwas zum Buffet beigesteuert haben... schaut mal auf den Blogs vorbei, manche der Rezepte sind dort bereits verlinkt :)

Die Kürbis-Apfel-Marmelade stand allerdings nicht auf dem Buffet, sondern war Bestandteil meines Wichtelgeschenks. Wir hatten als Thema "Haltbar machen" herausgegeben... d.h. es sollte etwas eingekocht, eingeweckt oder fermentiert werden.

Und da in diesem Jahr die Zeit irgendwie besonders knapp war, habe ich mich für diese Version der Zubereitung entschieden. 

Man muss sich nicht viel kümmern, die meiste Arbeit macht nämlich der Ofen :)

Die Marmelade ist durch die Gewürze schön winterlich und der Kürbis sorgt für eine cremige Konsistenz.

Rezept für Ofenmarmelade mit Apfel und Kürbis

Für 2 Gläser (ca. 450 ml) braucht Ihr:

800 g Hokkaido 

400 g sauer Äpfel

100 ml Apfelsaft

250 g Gelierzucker 3:1

2 TL gemahlener Zimt

1 TL gemahlener Ingwer

1 Tl gemahlener Kardamom 

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. 

Halbiert den Kürbis, entkernt und schneidet ihn in kleine Stücke. Schält die Äpfel, entfernt das Kerngehäuse heraus und schneidet sie ebenfalls in kleine Stücke.

Gebt alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt es ca. 30 Minuten. Beide Zutaten sollten so weich sein, dass sie mit einem Löffel leicht zu zerdrücken sind.

Gebt die Stückchen in einen Topf, füllt mit dem Apfelsaft auf und gebt den Gelierzucker und die Gewürze hinzu. Verrührt alles gut uns kocht es kurz blubbernd auf.

Püriert die Masse gründlich mit einem Mixstab und füllt es dann in sterilisierte Gläser.

Verschießt die Gläser sofort fest und lasst die Marmelade auskühlen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken oder Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

 

Hallo, ich bin Ria... 

schön, dass Du da bist!