· 

Quinoa-Salat mit gegrilltem Mais und Kichererbsen

Schnelle Salat- oder Bowlrezepte kann man gerade in der wärmeren Jahreszeit nicht genug haben.... ob als Beilage zum Grillen oder als leichter Mittagssnack.

Oder man kombiniert einfach beides: Eine übriggebliebene Grillbeilage wandert in den Salat, den man dann Mittags mit zur Arbeit nehmen kann :) 

Gutes Wetter und es stand mal wieder ein gemütlicher Grill-Abend ins Haus. Hach! Toll! Doch diesmal hatten wir uns einfach ein bisschen übernommen: Salat, Fleisch und Maiskolben... das war zu viel für unsere Mägen. 

Die Frage war, was machen mit den übrig gebliebenen Maiskolben? Klar, in einen Salat sollten sie wandern und, auch wenn das irgendwie ziemlich abgedroschen klingt, ich musste direkt an etwas Mexikanisches denken. Ein bisschen scharf sollte es werden, etwas Säure haben und eine würzige Kombination aus Koriander und Kreuzkümmel geben den "typischen" Geschmack.

Also, ab in die Küche und die Vorratsschränke und den Kühlschrank gecheckt. Wir haben alles da, um diesen mexikanisch angehauchten Quinoa-Salat zu machen. Und ja, wir haben eigentlich immer frischen Koriander im Haus... ich weiß, das ist nicht jedermanns Sache, aber wir sind total #Teamkoriander! Da gehört sich das so. Und praktisch, dass damit klar war, was es am nächsten Tag im Büro zum Mittagessen geben sollte.

mexikanischer Quinoa-Salat mit gegrilltem Mais

Für 4 Portionen braucht Ihr:

150 g Quinoa

1 große Tomate

1/2 Paprika

1 kleine Dose Kichererbsen

1 gegrillter Maiskolben (alternativ 1 kleine Dose Mais)

1 Frühlingszwiebel

1/2 Bund frischen Koriander

Saft von 1/2 - 1 Zitrone

4 EL Olivenöl

1/2 TL Kreuzkümmel

1/2 TL scharfes Paprikapulver

Salz, Pfeffer

Wascht die Quinoa unter fließendem Wasser ab und bringt sie in einem Topf mit 350 ml Wasser zum Kochen. Reduziert die Temperatur und lasst sie ca. 15 Minuten quellen, bis das Wasser komplett verdampft ist bzw. aufgesogen wurde. Lasst die Quinoa abkühlen.

Wascht das Gemüse und schneidet es klein: befreit die Tomate von den Kernen und würfelt das Fruchtfleisch, die Paprika würfelt Ihr ebenfalls, die Frühlingszwiebel schneidet Ihr in Ringe und den Koriander hackt Ihr grob.

Wenn Ihr einen Maiskolben verwendet, schneidet mit einem scharfen Messe die Körner ab. Andernfalls lasst Ihr den Mais aus der Dose abtropfen, genauso wie die Kichererbsen.

Für das Dressing vermengt Ihr alle restlichen Zutaten miteinander und salzt und pfeffert nach Belieben.

Vermischt nun alles miteinander und genießt Euren Sommersalat.

Was macht Ihr mit Euren (Grill-)Resten? Was ist Euer Lieblingsrezept? Ich freue mich über Eure Kommentare.

 

Bis dahin, viel Spaß beim Nachmachen und Verputzen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

 

Hallo, ich bin Ria... 

schön, dass Du da bist!