· 

riesiger Pfannencookie

Gestern gab´s zum Frühstück für mich ein köstliches Pfannen-Gericht! Huevos Rancheros: 2 Eier in einer würzigen Tomaten-Paprika-Soße mit Avocado, Limette und Koriander! Richtig lecker war das! Wie Ihr aber richtig erkennt, ist das nicht das, was Ihr hier seht...

Das, worum es eigentlich geht ist die kleine gusseisernen Pfanne, in der mein Frühstück serviert wurde. Denn sie erinnerte mich an eine besondere Leckerei, die schon länger auf meiner To-Bake-Liste steht... ich wollte endlich einen riesigen Cookie mit Schokostückchen machen, der in einer Pfanne gebacken wird!

Der Riesen-Cookie sollte knusprig, süß und chewy sein. Also außen mit Crunch und innen schön weich und klebrig. Er sollte auch irgendwie an Kuchen erinnern und die Schokoladenstückchen sollten die Leckerei absolut unwiderstehlich machen :)

Der Plan stand schon einmal... jetzt musste nur ein passendes Rezept her. Ein gutes Cookie-Rezept hatte ich in Petto und dann fielen mir noch ein paar Kinder Schokobons in die Hände... in nullkommanichts war der Teig zusammen gerührt und machte sich auf seinen Weg in den Ofen. Das Resultat seht Ihr hier! Erfreulicherweise ist übrigens alles so eingetreten, wie ich es mir gewünscht habe: crunchy, chewy, süß und lecker ;) 

 

Rezept

Für 1 Pfannencookie (ca. 20 cm Durchmesser) braucht Ihr:

80 g weiche Butter

90 g Vollrohrzucker

30 g Rohrohrzucker

120 g Mehl

Mark von 1/2 Vanilleschote

1/2 TL Weinsteinbackpulver

1 Prise Salz

50 g Zartbitter-Schokotropfen

8 Kinder Schokobons (alternativ weitere 50 g Schokotropfen)

Heizt den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor und fettet Eure ofenfeste Pfanne.

Schlagt die Butter mit den Zuckersorten und dem Vanillemark cremig auf. Rührt dann das Ei hinein. Hebt das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver unter und vermischt es gut. 

Nun gebt Ihr die Schokoladentropfen und die halbierten Kinder Schokobons in den Teig und rührt sie kurz unter.

Verteilt den Teig in der Pfanne und backt den Cookie ca. 20 Minuten.

Lasst ihn ein wenig abkühlen, bevor Ihr ihn vernascht. Nur dann entwickelt sich nämlich der Crunch.

Serviert habe ich den Cookie mit etwas aufgeschlagener Sahne, Vanilleeis würde auch richtig gut passen!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0