Sandwiches von tellerabgeleckt {Gastbeitrag}

Was darf auf keinen Fall in einem gut bestückten Picknickkorb fehlen??!?! Genau! Belegte Brote... Die sind meistens schnell gemacht, unkompliziert, individuell und einfach lecker. Vor allem, wenn man das richtige Brot hat. Und den richtigen Belag! 

Heute habe ich das Gespann von tellerabgeleckt zu Besuch, die genau das mitbringen: ein einfaches und leckeres Sandwich!!!

Die beiden habe ich vor einigen Wochen auf einem schönen Event kennen gelernt und freue mich sehr, dass sie heute meine Gäste sind. Was sie auf Ihrem Blog, der einen der tollsten Namen überhaupt hat, so treiben, und welches Sandwich sie mitbringen, lest Ihr hier...

Hallöchen :)

Wir sind Lars und Jana aus dem mal schönen und mal nicht so schönen Gelsenkirchen. Wir bloggen gemeinsam bei Tellerabgeleckt und lieben Essen und das Ganze drum herum. Sei es das Kochen, Backen, Getränke oder Veranstaltungen. Hat es mit Essen zu tun, sind wir dabei;). Bei einem dieser Events haben wir Ria kennengelernt. Wir freuen uns immer wieder, auf solchen Events neue Leute kennenzulernen, die die gleich Passion haben wie wir. Ria ist auf jeden Fall eine dieser Personen und daher haben wir uns sehr gefreut, dass wir ein Teil des virtuellen Picknicks sein dürfen. So einen Geburtstag mit einem Picknick zu feiern ist doch eine super Idee, finden wir. Leider gehen die Menschen viel zu wenig raus und machen einfach mal ein Picknick, deswegen ist es schön, dass ihr hier einige Anregungen bekommt. Wir werden für unser nächstes Picknick sicher auch die ein oder andere Anregung hier aufschnappen.

Wir haben uns gefragt, was darf auf keinen Fall bei einem Picknick fehlen? Genau, Brote. Oder noch besser Sandwiches. Aber keine normalen, schließlich ist das ja keine Alltags-Gelegenheit. Also haben wir gedacht, wie kann man Picknick-Sandwiches aufpimpen? Und dann sind wir auf die Idee gekommen, Tomaten aus dem Backofen zu machen. Klar, das ist ein bisschen was vorzubereiten, aber es lohnt sich und wenn man ehrlich ist, macht der Backofen ja die ganze Arbeit :D

Die Sandwiches kann man natürlich auch mit Toast (Anmerkung von fraustillerbackt: z.B. dieses hier) machen, aber das macht nie wirklich satt und wir finden, dass es zu schnell durchweicht, also haben wir uns für ein korniges Brot entschieden. Ich (Jana) liebe Tomaten, Lars ist nicht so ein großer Fan und dann ist es immer ein kleiner Triumph, wenn es was mit Tomaten gibt, oder gibt es was besseres im Sommer? Ich denke nicht, also wenn ihr auch gerne Tomaten mögt, dann könnt ihr das mit auf die Picknick-Liste packen. Wir hatten sehr kleine Scheiben Brot und daher ein paar Tomaten weniger als im Rezept, die Tomatenmenge muss dann eben an die Brotscheiben-größe angepasst werden ;). Ein kleinen Tipp haben wir noch. Die Tomaten werden sehr viel Flüssigkeit verlieren und dadurch entsteht ein super leckerer Sud. Auf keinen Fall wegkippen sondern lieber als Dressing für z.B Salat benutzen.

Was ihr für 3 Sandwiches braucht:

6 Scheiben leckeres Brot

6-8 Pflaumentomaten (oder ca 10 Kirschtomaten)

Salz, Pfeffer, Zucker

2 EL Olivenöl

1El Balsamico

1 Bund Basilikum

Frischkäse

einige Salatblätter

etwas Saft einer Zitrone

Wie ihr die Sandwiches zubereitet:

 

Backofen auf 180°C vorheizen. Tomaten halbieren und mit Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker in einer Auflaufform für 5-7 Minuten in den Ofen schieben.

Brotscheiben großzügig mit Frischkäse bestreichen, Salatblätter einzeln in etwas Olivenöl, Salz und Zitronensaft marinieren und die Tomaten etwas abkühlen lassen. Basilikumblätter abzupfen könnt ihr auch schon.

Dann müsst ihr 3 Scheiben Brot mit Tomaten, Basilikum und 2 Salatblättern belegen, je eine Scheibe drauflegen und das wars, schon seid ihr fertig. Am besten ein ein Salatblatt unter die Tomaten und ein Salatblatt auf die Tomaten legen, dann weicht nichts durch. Ist uns aber erst nach dem Fotografieren aufgefallen ;)

Vielen Dank, Ihr Lieben, für das leckere Rezept und die wunderschönen Bilder. Ich kann mir sehr gut vorstellen, genau so ein Brot auf meiner Picknickdecke (oder JETZT) zu verputzen... Vielleicht treffen wir uns ja mal wieder, es würde mich auf jeden Fall freuen :)

 

Viel Spaß beim Nachmachen und Vernaschen.

 

Herzlichst, Ria

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0